Budget 2020 angenommen

Gestützt auf die gesetzlichen Bestimmungen der Kirchenverfassung und des Stimmrechtsgesetzes lud der Kirchenrat Littau die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der röm.-kath. Kirchgemeinde Littau am vergangenen 17. November zur Budget-Kirchgemeindeversammlung ein.

Kirchmeier Josef Portmann konnte für das Jahr 2020 ein Budget mit einem kleinen Ertragsüberschuss präsentieren. Dank den Einnahmen aus der Vermietung der Cheerstrasse 1a, den Baurechtszinsen und einem gesunden Kostenbewusstsein resultiert das gute Ergebnis. Zudem wird sich der Steuerertrag nur unwesentlich verändern. Der Steuerfuss konnte auf dem bisherigen Niveau genehmigt werden. Alle traktandierten Geschäfte wurden einstimmig gutgeheissen.

Der Rat informierte u.a. über sein arbeitsintensives Jahresprogramm und verabschiedete Kirchenrat Hans Müller, der Ende Jahr seine Aufgaben an den neuen Kirchenrat Christoph Meierhans übergibt.

 

Beim anschliessenden kulinarischen Apéro hatten die 66 Anwesenden Gelegenheit, auf den gelungenen Umbau des Pfarrsaales anzustossen und sich bei einem Rundgang die Finessen der grossen Küche, des Aussenplatzes und der Technik kennen zu lernen.

 
 

 
 

Margrith Käppeli