2 in 1 - oder Petrus ist kein Littauer

Fronleichnam einmal anders


 

 

Immerhin: Die Prozession und der Zwischenstop auf dem Schulhausplatz Matt, inkl. dem ersten Teil des Gottesdienstes konnte trocken abgehalten werden. Dann aber hiess es, in beispielloser Schnelligkeit den ganzen Gottesdienst inkl. aller Einrichtungen ins Zentrum St. Michael verlegen. Gesagt - getan, und reibungslos ging die schöne, zweisprachige Feier, zusammen mit den Erstkommunikanten, den Fahnendelegationen und der MGL weiter. Also zwei Gottesdienste in einem Zug! Nur der Sommerjutz der MGL war dann doch etwas zu positiv betrachtet, siehe bei den Fotos unten.

Einen ganz grossen Dank haben die zahlreichen Helfenden verdient, die einen feinen Apéro und das wie immer perfekte Essen inkl. Dessert zubereiteten, eine Arbeit, die mit viel Engagement getan wurde und gar etwas Schweiss auf die Stirnen trieb bzw. müde Beine verursachte. Die Gäste haben alles genossen!

 
 

 
 

Text und Fotos: Margrith Käppeli